Archiv des Autors: Mirco Bartke

Hanse-Cup 2022

18.Greifswalder Hanse-Cup
14.-15.05.2022
Der BC Vorpommern e.V. hatte am Wochenende zum Hanse-Cup geladen,  ein stark international besetztes Turnier, ca.( 520 Teilnehmer) das wie jedes Jahr sehr gut durchorganisiert war. Hut ab vor dem Veranstalter, der auch mit seinen sehr wertigen und schweren Medaillen glänzt.
Thomas hatte Samstag und Mirco Sonntag das coachen übernommen. 6 Sportler fielen durch plötzliche Erkrankungen in der Vorwoche aus, das somit noch 14 Judoka anreisen konnten.
Am 1. Kampftag gingen die Altersklassen U 10/ 12/21 und Männer/ Frauen ins Rennen.
Gegen Antje wollte keiner antreten und somit gab es Gold. Kämpfen mussten dagegen Mia, Marie, Collin, Tim und Felix, da die Gewichtsklassen kaum besetzt waren, bekamen sie Die glücklichen silbernen Medaillen.
Caro musste ihr Können zeigen und erkämpfte an diesem Tag die Bronzemedaille.
Sonntag konnten Jasmin und Maiko die Silbermedaille, sowie Lara  und Pia die Bronzemedallie erkämpfen.
Niklas erkämpfte den 7. Platz von 16 Startern in seiner Gewichtsklasse!
Für die weiteren mitgereisten Sportler reichte es nicht für einen Platz auf dem Podest.
Resümee der Wettkampftage, es ist immer noch genug Luft nach oben, Technik die ausgebaut-verfeinert- aber besonders auch angewandt werden muss, d.h. den Trainingsfleiß jeden einzelnen- durch selbst mal an die Nase fassen- prüfen.
Jeder kennt seine Stärken, aber auch Schwächen und an diesen muss gefeilt werden! Danke an unsere mitgereisten lautstarken Eltern und Fans sowie die Trainer Thomas und Mirco für ihren Einsatz am Wochenende .

Mia

Pia
Sophie
Antje
Maiko Niklas

Es war ein sehr schöner Tag mit Euch.

ISEO-Cup in Rostock

ISEO-Ostsee- Cup
Am 30.04./ 01.05.22 hatte der JKC Rostock zum sehr gut und stark besetzten Ostsee- Cup geladen.  Samstag gingen 370 und Sonntag 270 Judoka an den Start. Überschattet von vielen Kampfpausen durch Verletzungen ( man sollte wieder mehr auf Fallschule legen) zog sich der Wettkampf an beiden Tagen bis in die Vorabendstunden.
45 Starter in der Ü – Klasse,  gekämpft wurde nach 2000er Kampfregeln ,d.h. unter anderem mit Bein fassen,  Standwürge- Wertungen mit Koka und Juko, kurz gesagt es war ein geiles Judo.
Antje und Thomas durften ihr Können auf die Matte bringen und wurden ( Antje 1.Platz , Thomas 2.Platz ) für ihr kämpfen belohnt.
Sonntag,  mit einer Stunde Verspätung begannen die Wettkämpfe wie am Vortag auf 4 Matten. Als erster konnte sich Maiko  beweisen und nahm die Aufgabe sehr ernst, gewann überragend, clever und mit“ Köpfchen “ jeden Kampf und durfte den Pokal in Empfang nehmen. Pia, Toni und Finn erkämpften  Bronzemedallien , bei diesen Kämpfern war immer noch gut Luft nach oben. Für Sophie, Carolin, Jarno und Niklas reichte es nicht für eine Platzierung. Alle Kämpfer haben versucht, das Beste aus sich heraus zu holen, man konnte auch sehen wie ärgerlich die Niederlagen waren. Jeder kennt und weiß über seine “ Schwachstellen “ bescheid- wird mit den Trainern daran arbeiten.
Danke an die mitgereisten Eltern und Fans, sowie die Trainer Mirco und Harzi.

Toni
Maiko Niklas
Antje mit Pokal
Thomas Sandro Antje

Frühlingspokal beim 1. Schweriner Judo Club

Frühlingspokal 2022


Am 23.04.22 hatte der 1. Schweriner Judo Club nach 2 jähriger Coronapause wieder in den Altersklassen U 9/ U 11 und U13 zum bekannten Anfängerturnier geladen. 164 Kämpfer aus 5 Bundesländern gingen an den Start. Für viele kleine Judoka war es das erste Turnier,  ein schnuppern im Wettkampfmodus, für die etwas älteren ein zeigen des bisher Gelernten.
Einige Kids setzten es mehr oder auch weniger um.
In einem verlorenen Kampf kann man auch dazu lernen- somit war unser Cheftrainer Mirco rundum zufrieden.
Es muss aber noch an vielen Stellen “ gefeilt “ werden……,
Die Kampfrichterleistungen waren an manchen Stellen,  sanft gesagt:“ überdenkenswert „, dafür war das Catering überragendswert !!
Organisatorisch könnte man sicherlich einiges verbessern,  das der Zeitplan nicht so ganz nach hinten “ rutscht „.
Ausgezeichnet zur besten Kämpferin wurde Alea, zum besten Kämpfer,  Matias !
Beide überzeugten mit Technik, Einsatz und “ Biss“.
Unsere Trainer Mirco und Thomas,  lautstark unterstützten sie unsere Kids,  danke auch an die mitgereisten Eltern und Fans.
1.Plätze erkämpften Alea, Josi und Karl
2.Plätze gingen an Mia, Marie, Matias und Maximilian
3.Plätze = Mika, Simon P., Daniel,  Marci, Mia- Michelle und Collin.
Jeder weiß jetzt wo er steht, die Auswertung war ausgiebig und gut, wenn es sich jeder zu Herzen nimmt, die Ratschläge “ aufsaugt“ und umsetzt, wird der sogenannte Knoten in jedem platzen- wer es zulässt und will.
Hajime, euer Harzi.

möge die Bessere gewinnen

Jahresende 2021

Wieder geht ein Jahr dem Ende zu, leider durch Corona sehr wettkampfarm…..
Wir als Trainer haben immer versucht, das Beste aus dieser Lage heraus zu holen und glauben das es uns ganz gut gelungen ist.
Bei den wenigen Wettkämpfen konnten wir ganz gut unseren Verein erfolgreich vertreten, schaut euch u.a. die DEM Ü30 und LEM in den AK an.
Nach 9 erfolgreichen Jahren,  Judo in Holthusen, sehen wir immer mehr Farbe in den Gürteln unser Sportler,  das macht nicht nur ein gutes Bild, denn jeder Einzelne muss auch diese Farbe auf der Matte mit seiner Leistung bestätigen . Dieses macht nicht nur euch stolz, sondern  auch eure Familien, Freunde und Trainer.
Danke an Mirco, für die tolle Kyu- Vorbereitung sowie für die Abnahme der Prüfungen.
Trotz Anspannung,  bei einigen Prüfungsangst = es haben alle bestanden, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Der Spruch “ so wie man trainiert,  so kämpft man “ gilt auch in 2022, unser Jubiläumsjahr…..
10 Jahre erfolgreiches Judo in unserem “ kleinen Dorf “ und alle kennen uns in Deutschland – aber so etwas kommt nicht von alleine.
Meisterliche Trainer sind mit die Vorbilder,  genauso wie unsere erfolgreichen Vorzeigesportler, eure Eltern die hinter uns stehen, sowie unsere Sponsoren, denn ohne sie wäre einiges nicht möglich . Insgesamt muss man sagen,  es ist eine große Familie, die offen mit ALLEM umgehen muss .
Euch allen wünschen wir ein schönes besinnliches frohes und gesundes Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien, sowie einen guten Rutsch ins 2022.
Wir hoffen auf mehr Wettkämpfe,  auf ein Trainingslager,  eine Jubiläumsfeier und und…..
Denkt an jedes Gramm was genascht wird…..- das werdet ihr zu 100 0/0 bei uns ausschwitzen ….
Alles Gute,  eure Trainer
Mirco,  Thomas und Harzi

Herbstpokal 2021

Herbstpokal am 16.10.21 in Schwerin
Der 1. SJC hatte eingeladen und 200 Kämpfer aus 23 Vereinen waren angereist. Schönes Ambiente in einer großen Sporthalle, und pünktlich begannen die Wettkämpfe. Leicht überschattet von technischen Mängeln und vielleicht hätte man eine 3. Matte aufbauen können/ müssen, endete incl. Siegerehrungen der Tag um 19.55 h. Im Nachhinein ist man immer schlauer, aber das Caterring brachte wie immer gute Laune in die Halle zurück.
Der Tag hinterließ Spuren, großen Dank an die Wettkämpfer,  Eltern,  Freunde, Großeltern und Trainer für das “ Durchhaltevermögen „.
Wir gingen mit 14 Sportlern an den Start ( plus 2 Doppelstarter), für Mia und Bruder Marci- Lino waren es die ersten Schritte bei einen Turnier,  die Beiden haben sich sehr gut“ verkauft „!!!!
Alea, überzeugte in 3 Kämpfen mit 3 Ippon in einer Gesamtzeit von 9 Sekunden! Glückwunsch 👍
2. Plätze erzielen Marie, Mia,
Lara und Mika.
3. Plätze gingen an Maci- Lino, Tim W., Felix W., Matias, 2 × Collin und Maximilian.
Die “ Gesamtausbeute“ = 1 mal Gold, 4 mal Silber, 7 mal Bronze.
Das Gesamturteil : eine durchwachsene Leistung von sehr gut bis wünschenswert,  aber der Spruch “ wie man trainiert,  so kämpft man“ trifft hier wieder zu 100 % zu, es muss nicht immer Platz 1 oder 2 sein, wichtig ist es, wie man kämpft, wie man sich gibt, den Ehrgeiz zeigt, ei ige haben es , einige wollen   ei ige müssen noch hart dran arbeiten. Nach jedem Kampf gab es eine Kurzauswertung von den Trainern,  hoffe mal das sie jeder verstanden und “ aufgesaugt“ hat.
Montag wie immer mit Mirco nach Vidioauswertung die Gesamtanalyse .
Danke an ALLE die mit bei waren und den Tag mit gestaltet haben.

Alea und Lara

Deutsche Einzelmeisterschaft DEM

DEM Ü 30 Bad Homburg
250 Kämpfer/-innen aus ganz Deutschland trafen sich nach 2 Jahren “ Coronapause“ – geimpft, genesen, getestet endlich wieder um ihre Stärken und Fitness auf die Matte zu bringen und umzusetzen.
Herausragende Leistungen erbrachten Thomas und Mirco mit je 3 überzeugenden Siegen und je 1 ärgerliche Niederlage. Aber kein Grund für Schande, alles gegeben, überzeugt gekämpft- aber manchmal fehlt das Quäntchen Glück. Antje, Steven, Holger und Dirk zeigten auch ihr Können und brachten ihre verdienten Medaillen nach Hause.
Vizemeister wurden Antje, Steven, Thomas und Mirco.
Bronze erkämpften Dirk und Holger.
Eine super Truppe,  ein super Erfolg- wiederum ein Zeichen das die Arbeit der Meisterschmiede fruchtet und die Medaillenschmiede weiter arbeiten muß.
Lt. Mirco blieb Spaß, Freude,  gute Laune und ein gutes Essen nicht auf der Strecke- so soll es sein und bleiben,
Danke an die Trainer und Kämpfer die am WE wieder den SFV HOLTHUSEN stolz gemacht haben.
Danke

v.l. Steven, Dirk, Antje,Holger, Mirco,Thomas
Super Bild, Super Leistung der Frauen Ü30.
Mirco
Antje
PSV Schwerin, SFV Holthusen wir kommen wieder
Holger
Ilka, Antje

Nord-Ost-Deutsche Einzelmeisterschaft NODEM

NODEM U 18 Frankfurt/O.
Am Samstag, 25.09.21 ging Maiko für unseren Verein neben 80 weiteren Kämpfern an den Start.  Die Gewichtsklasse- 60 kg war gut besetzt und Maiko,  einer der Jüngsten wollte und musste sein Können zeigen um auf das begehrte “ Treppchen “ zu kommen.
So sollte es sein, 4 mal super stark gekämpft,  überzeugt durch Technik,  Kondition, Selbstbewusstsein und Körpersprache , gab es die Bronzemedallie.
1 knappe Niederlage  und 3 vorzeitige Siege brachten Maiko den Erfolg,  nun wird er uns Anfang Oktober in Leipzig bei den Deutschen Meisterschaften vertreten.
Danke an den lautstarken Fanclub um Celina und Toni , sowie Trainer Harzi.
Maiko, dir viel Erfolg bei den DEM .

Er kann es immer noch, Maiko Bartke und Hartmut Schröder.

Baulöwenpokal 2021

24. Baulöwen-Pokalturnier/18.09.2021
Rostock hatte gerufen und 320 Starter aus 8 Bundesländern waren angereist. Coronakonform und gut durchorganiesiert begannen die Altersklassen U 9 und U 11 vormittags, am Nachmittag folgte die U 13 /U 15 die sich stark mit den Teilnehmerzahlen aufstellte.
Der Tag sollte sich somit in die “ Länge ziehen „- so kam es auch, 10 gute Wettkampf- stunden die nicht langweilig wurden…….aber auch für Bewirtung/ das leibliche Wohl wurde vom Veranstalter gut gesorgt.
Gute Laune kam von unserem Trainer/ Eltern- Team- die durch sehr gute Kämpfe und Leistungen belohnt wurden   aber auch bei einigen zum Nachdenken anregten . Eine im großen und ganzen,  durchwachsene Leistung, bei einigen im Aufwärtstrend,  anderen gleichbleibend und auch bei Sportlern der Satz gilt: “ wie man trainiert,  so kämpft man „. So, jetzt sollte sich jeder an die “ Nase fassen „.
Friedrich krönte seine Leistungen mit dem 1. Platz!! Super!
Pia und Marie 2. Platz, 3. Plätze: Jasmin,  Collin 2 mal  (Doppelstart), Heinrich , Max , Jarno
5. Platz Finn
Wie immer gibt es am Montag vom Cheftrainer Mirco die Auswertung- wichtig das alle Kämpfer anwesend sind, auch die, die dieses mal nicht erfolgreich waren, jeder sollte gut zuhören- mit erhobenen Hauptes oder gesenkten Kopf- wir werden weiter trainieren und erfolgreich werden und sein- jeder muss es “ nur“ wollen!
Danke an die Trainer Mirco und Thomas + mitgereisten lautstarken Eltern.

Wer hat die Gürtel
Besprechung und Motivationsrunde
Max und Collin
Langer Tag

LEM U15,U18,U21 2021

Landesmeisterschaften U18 / U20 in Greifswald Am Samstag 07.08.2021 hatte der JVMV zur Meisterschaft gerufen und die m/ w Judoka kamen , diesmal wieder weniger als erwartet….Leider!
Knappe 80 gemeldete Sportler zeigten ihr Können, obwohl nach oben ist immer noch -von ganz wenig bis …..naja…Bedarf und Platz- somit auch ein Handeln nötig.
Jeder zeigte seinen z.Z.igen Stand – für den Sportler aber auch für die Trainer eine Fundgrube des Könnens zu sehen und weiter daran zu arbeiten .
Wir gingen mit Sophie, Maiko, Niklas , Toni und Chrischi an den Start.
Neue Alters – und Gewichtsklassen – stellten eine neue Aufgabe, die von allen gut bewältigt wurden.
Maiko wurde unschlagbar mit sehr guten Leistungen Landesmeister, Toni schloß sich mit Vizemeistertitel an.
Gute 3. Plätze erzielten Niklas und Chrischi .
Sophie,  als “ Neueinsteigerin“, versteckte sich nicht – aber für eine Platzierung reichte es dieses Mal noch nicht.  Kopf hoch, fleißig weiter trainieren- das gilt für alle, denn Erfolge fallen nicht vom Himmel.
Für Sonntag,  unseren Sportlern – viel Erfolg.
Danke an die Trainer und Mitgereisten…..

Landesmeisterschaften 2.Teil
Sonntag 05.09.2021 in HGW
Altersklasse U 15
Jasmin,  Friedrich und Jarno gingen an den Start und wollten das Wochenende mit Medaillen zum Vortag  vervollständigen .
Friedrich zeigte vollen Einsatz, überzeugend mit Techniken und Körpersprache- super Kämpfe- ein neuer Landesmeister in seiner Gewichtsklasse war “ geboren“.
Jasmin mußte einen Kampf verloren abgeben, aber mit einem Sieg die Silbermedaille nach Hause bringen.
Unser Schwergewichtler Jarno blieb dieses mal leider ohne Erfolg- aber das weitere gute Training wird ihn wieder nach vorne bringen.
Ein insgesamt sehr gutes und überzeugendes Ergebnis, das zeigt das der Weg unseres Judovereins ( Meisterschmiede) in die richtige Richtung zeigt und geht.
8 Kämpfer = 6 Medaillen,
2 davon meisterlich vergoldet,  2 versilbert , 2 in bronze Farbe.
Wir sind stolz auf euch…
Eure Trainer

Hartmut, Maiko, Niklas, Toni, Mirco
Was für Typen. Niklas und Collin.
Trainer und Judoka, meine Besten.
Jasmin und Friedrich

Malchin 2021

Malchin, 07.08.2021
Kinder- und Jugendsportspiele
Der Malchiner JC e.V. hatte eingeladen und 13 Vereine aus MV und HH reisten mit 130 Judoka an. Gekämpft wurde in den AK U9/U11/U 13/ U 18 , das jeder Sportler mindestens 2 Kämpfe bekam, wurde auch mal die AK/ Gewicht “ gemixt“, war aber auch gut so!
Wir gingen mit 13 unserer Kämpfern an den Start,  die Leistungen waren von durchwachsen über gut zu sehr gut, der eine oder andere wurde mit Glück oder Pech “ belohnt“.
Da die Kids eine sofortige Auswertung von ihren Trainern bekamen- müssten sie ihre guten / schlechten/ besser zu machenden Seiten  kennen. Wir werden Montag nochmal nachfragen,  schauen was “ hängen“ geblieben ist.
Besonders hervorzuheben sind Alea, Mika und Toni, die mit guten Leistungen überzeugten- aber auch hier gibt es Ansätze zum besser machen.
Viele Platzierungen, zeigen nicht das Leistungsvermögen- mehr in der Gesamtauswertung .
1. Platz Alea
2. Platz Mika,  Collin
3. Platz Tim J. , Tim Wy.
               Lara, Sophie, Niklas
               Toni
In der Mannschaftswertung belegten wir den 4. Platz und konnten einen schönen Pokal 🏆 in Empfang nehmen.
Danke an die mitgereisten Eltern,  die lautstark unterstützen,  sowie Trainer Thomas und Harzi