Archiv des Autors: Mirco Bartke

6.Pokalturnier in der Meisterschmiede

6. Pokalturnier in Holthusen
Am Samstag, 29.02.,ein besonderer Tag , den es nur alle 4 Jahre gibt-  fand unser 6. Pokalturnier in den Altersklassen 9/ 11/ 13/ 15 statt. Es gab sogar ein Geburtstagskind, unser Lukas .
Sehr gut, mit vielen fleißigen Händen vorbereitet- gingen um 7.00 Uhr die ersten Muttis mit arbeiten zum Cateringservice an „ den Start“. Die Väter kümmerten sich um restliche „ Feinheiten“.
Das Anreisen der 152 Starter von 17 Vereinen aus 4 Bundesländern, das Wiegen, Listen vorbereiten, die Eröffnung- ging reibungslos und somit konnte pünktlich um 10.00 Uhr der Wettkampf beginnen.
Zu sehen waren viele spannende Kämpfe, in einigen mehr oder auch weniger besetzten Gewichtsklassen, jeder konnte aber zu seinen Kämpfen ( auch Freundschaftskämpfen) kommen.
Die Sieger bekamen die heiß begehrten Pokale, die zweit- und drittplatzierten sehr schöne Medaillen.
In der internen Mannschaftswertung lagen wir nach Punkten vorne, aber wie in jedem Jahr nehmen wir uns aus der offiziellen Wertung heraus.
Der Siegerpokal ging an den 1. Schweriner Judoclub, 2. Platz PSV Rostock, 3. Platz ALBA 93 Boizenburg.
Noah bekam für seinen Ersteinsatz als Kampfrichter, für die gut gezeigten Leistungen unter anderem auch einen Pokal. Ein rundum sehr leistungsfähiges, gut gelungenes Judoturnier , in einer stimmungsvollen Atmosphäre, mit viel Beifall und Fairness!
Danke an unsere Gäste, an unsere fleißigen Eltern, Helfern, Freunden,……..!!!!!
Nach Abbau, aufräumen, putzen, ausweiten in gemütlicher Runde ging ein langer Tag zu Ende.

NODEM Maiko Platz 3 Toni Platz 5

15./16.02.2020 NODEM in Strausberg
Am Wochenende fanden die Nordostdeutschen Meisterschaften in einer neuen Sporthalle, die aber „aus den Nähten“ riß, statt.
„Volles Haus“ am Samstag in den Altersklassen U18 und U21 , sowie Sonntag die U15 die, die Teilnehmerzahl vom Vortag noch toppte.
Mit 4 Qualifizierten aus der Landesmeisterschaft ging es an den Start-Samstag begann Noah.
Das erste Jahr in der U 18 als jüngster Jahrgang- ging Noah mit zu viel Respekt in die Kämpfe und konnte somit nicht seinen Leistungsstand vorzeigen.
Sonntag gingen Finn, Maiko und Toni „ ins Rennen“, Finn startete als Erster, mußte sich leider 2 mal geschlagen geben. Maiko starte souverän, gewann seine Kämpfe vorzeitig auf Ippon, einen Kampf mußte er unglücklich abgeben, aber zeigte dann wieder seine Überlegenheit um Platz 3 und konnte somit die stark umkämpfte Bronzemedaille in Empfang nehmen.
Toni errang mit 2 Niederlagen und 2 Siegen den 5. Platz.
Ein erfolgreiches Wochenende, anerkennen man sieht auch, die Anderen schlafen nicht und trainieren auch, wieder mal konnte jeder sehen , wo es noch „Baustellen“ gibt und woran gearbeitet werden muß.
Eine NODEM ohne Stimmung, da Coachingregeln, immer wieder Neuheiten …..- aber immer in der Hoffnung das das „gute alte Judo“ nicht auf der Strecke bleibt.
Danke an die mitgereisten Eltern und Trainer.

LEM U15/U18/U21 2020

2 Meistertitel gehen nach Holthusen
Am 25./ 26. Januar 2020 fanden die Landeseinzelmeisterschaften in Greifswald statt.
Wie immer im Schönwalde-Center, gut vorbereitet und organisiert gingen Samstag die Altersklassen U18/ U21 und am Sonntag die U15 an den Start.
Zwischen kaum und sehr gut besetzt in den jeweiligen Gewichtsklassen kämpften die Judoka um die begehrten Medaillen und die „Fahrkarte“ zur NODEM nach Straußberg (15./ 16. Februar). 9 unserer Judoka gingen an den Start- trotz Coaching – Regeln konnten unsere Freude über die Erfolge nicht getrübt werden .
Meistertitel gingen an Fabienne und Maiko, Silber an Celina und Noah und jeweils Bronzemedaillen an Sophie, Finn und Toni.
Ein 5. Platz an Niklas und teilgenommen und sieglos – Kian.
Jeder konnte nun sehen , welcher Stelle er in unserem schönen Bundesland einnimmt- weiter intensiv trainieren, Trainingsstunden „aufsaugen“, nutzen, teilnehmen und auch Eigeninitiative zeigen!
Wir können stolz auf unsere platzierten Kämpfer sein.
Danke an Mirco, der sein gesamtes und Harzi 1/2 Wochenende
„ geopfert“ haben.
Danke an die mitgereisten Eltern und Kari Caro.
Wie immer erfolgt am Montag die ausführliche , offene und ehrliche Auswertung durch Chef -Trainer Mirco .
Allen Platzierten, viel Erfolg bei den NODEM.

PSV Schwerin, 1.SJC, SFV-Holthusen

Hermann-CUP PSV Schwerin

Schwerin, 18./19.01.2020
Am Wochenende fand der 4. Herrmann- Cup in der Palmberg-Arena statt. Das Gedenkturnier, zu Ehren des viel zu früh verstorbenen Vereinstrainers Matthias Herrmann wurde durch den PSV ausgerichtet. 480 Judoka aus 38 Vereinen gingen jeweils in ihren Altersklassen und Gewichtsklassen Samstag und Sonntag an den Start.
Gut organisiert in der schönen Sporthalle ging es pünktlich los. Durch viele gleichwertige gute Kämpfe, die über die gesamte Kampfzeit und ins Golden Score gingen, zog sich das Turnier bis in die Abendstunden.
Wir waren mit 19 Sportlern vertreten, jeder wollte nach einer begehrten Medaille greifen.
„Ausbeute“ waren 15 Medaillen, die sich in 2 mal Gold ( Fabienne, Carolin) ,7 mal Silber (Maiko, Toni, Marvin, Maximilian, Alea, Lara, Mika) und 6 mal Bronze ( Emma, Celina, Thomas, Collin, Niklas, Noah),aufteilten. Ohne Platzierungen: Nico, Finn, Felix und Tim.
Ein Jahresstart, für den einen mehr, für den anderen weniger- jeder weiß wo er steht, ohne Training geht gar nichts, also „ in die Vollen“- die LEM und NODM sowie viele andere Wettkämpfe stehen vor uns und wollen erfolgreich bestritten werden!!
Vielen Dank, an unsere Eltern, Großeltern, Freunde- selbstverständlich unsere Trainer, die tatkräftig unterstützt haben.( leider nicht lautstark- da coachen nur bei Matte!)

Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019
Das 7. Judojahr, Made in Holthusen neigt sich erfolgreich dem Jahresende zu.
Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften, Landesmeisterschaften ,internationalen (Adler-Cup, Grand Slam) und nationalen Wettkämpfen, bisher die stärkste „Ausbeute“ in unserer Vereinsgeschichte.
50 Mitglieder, eine gewachsene Judofamilie, die man mittlerweile überall kennt- ein sportlich faires und freundliches Auftreten in Vereinskleidung rundet den Erfolg ab.
Die Farbe der Gürtel wird immer bunter und dunkler, neue und höhere Dan- Träger gehen als Vorbild voran.
Mirco (2. Dan), unser Cheftrainer koordiniert die Wettkämpfe und ist auch sehr bedacht, das unsere Jugend sowie die Senioren sich weiterbilden z.B. Trainer oder Kampfrichter.
Die Eltern, Großeltern, Sponsoren und Freunde werden mit „ins Boot“ genommen und leben auch den Verein- sie beteiligen sich an Fahrgemeinschaften, Fan- Club, Ausstattung unseres Turniers , Veranstaltung und, und……..!!
Ein besonderer Dank gilt in 2019 unseren großzügigen Sponsoren, die uns in 2020 viele Projekte ermöglichen.
So lange sich jeder in dem Verein einbringt, werden wir ständig wachsen und erfolgreich sein.
Euch allen wünschen wir ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise euer Lieben.
Einen guten Rutsch und Start ins neue Jahr- was bestimmt wieder interessant und erfolgreich wird.
Denkt daran, das jedes (angefres…….) gefutterte Gramm wieder mit reichlich Training zu Muskelmasse umgewandelt werden muss ….., aber eine Hantel und ein „Waldläufchen“ kann vorbeugen.
In diesem Sinne, euch alles Gute……, wir freuen uns auf euch in
        2020
Eure Trainer

Danke an die Sponsoren

Weihnachten „vorgezogen“
Große Freude durch großzügige Spenden für unseren Verein, die Firma Work4You mit Geschäftsführer „Thommy“Harms , ein ehemaliger Judoka, Ex-DDR- Meister und ein jahrelang sehr guter Freund überreichte uns einen Scheck. Vielen lieben Dank!!!!!!
Mirco und ich folgten gestern einer Einladung der VR Bank Hagenow.
Es wurden gemeinnützige Vereine ausgezeichnet, Geld für neue Projekte.
Auch hier konnten wir eine Großzügige Geldspende entgegen nehmen. Mirco bedankte sich mit einem kurzen Einblick in unsere „Meisterschmiede“ und wir waren im Herzen der Geschäftsführung.
Geld für neue Projekte im Jahr 2020, nach dem erfolgreichsten Jahr in unserer Vereinsgeschichte im noch einen „oben draufzusetzen“!!!!
Vielen Dank an alle Sponsoren, die uns in 2019 super unterstützt haben.

Nikolausturnier beim PSV Schwerin

Schwerin- Nikolausturnier beim PSV am 14.12.19
Am Samstag hat der PSV zum alljährlichen Nikolausturnier eingeladen, 42 unserer kleinsten Kämpfer des PSV, der Schularbeitsgemeinschaften und unseren SFV durften ihr Gelerntes auf die Matte bringen.
Der eine mehr, der andere bisschen weniger, aber für einige war es auch der erste Wettkampf und somit viel Freude, manchmal ein kleines Tränchen im Gesicht wurde fleißig gekämpft.
Der Weihnachtsmann schenkte jedem Kind einen Schoko-Nikolaus, überreichte die Urkunde mit der jeweiligen erkämpften Medaille.
Ein schöner Jahresabschluss mit gut gelaunten Kids, Eltern, Großeltern, Freunde des Judosports und Trainern.
Übrigens…., wir waren wieder mal die Lautesten.

Spaß haben

IT Grimmen 2019

Weihnachtsturnier in Grimmen
Am 31.11./01.12.19 hatte der KSV Grimmen zum 25. Internationalen Weihnachtsturnier 2019, gleichzeitig als Kaderturnier ausgeschrieben, eingeladen. 564 Starter aus 40 Vereinen gingen bei diesem hochkarätigen, sehr gut und straff organisierten Wettkampf an den Start.
An beiden Tagen waren unsere Kämpfer in den Altersklassen von U 9 bis U 18, sowie Männer und Frauen vertreten.
Das Niveau unserer Jungs und Mädels hatte eine große Spannbreite, von sehr gut bis…….!
Aber wie man weiß, spiegelt sich die Trainingsbereitschaft im Wettkampf wieder!
Jeder kann und darf auch mal verlieren, aber es kommt immer darauf an- wie ?
Wenn ich ALLES gegeben habe, kann ich auch erhobenes Hauptes von der Matte gehen!!
Einige Sportler müssen das Verlieren können auch noch lernen- sich dann sportlich, fair, korrekt als Judoka des SFV präsentieren!!- daran fehlt es einigen, auch Vorbild zu sein, und das auf und neben der Matte!!
Erste Plätze belegten Celina und Antje, 2. Plätze: Maiko, Collin und Henning, 3. Plätze: Sophie, Felix und Tim, 5. Platz: Niklas.
Ein großes Dankeschön an Trainer Mirco und die mitgereisten Eltern, die beide Tage für lautstarke Stimmung sorgten.

Wittenburg und Neubrandenburg

Erfolgreiches Wochenende in Wittenburg und Neubrandenburg
Am 16.11.2019 teilten sich die Trainer auf, Celina und Marvin mit den „Lütten“ zum Wittenburger Herbstturnier, Mirco und Harzi zum Balkaw- Traditionsturnier im Kampfsport nach Neubrandenburg.
150 Teilnehmer aus 14 Vereinen kämpften in den AK U 9/ 11 und 13, Henning stellte sich als Kampfrichter zur Verfügung.
Ein gutes Anfänger-und Aufbauturnier, wo jeder seinen zur zeitigen Stand im Training und Wettkampf prüfen kann!!
1. Plätze erkämpften Alea, Lara und Collin
2. Plätze gingen an Felx W., Mika und Simon P.
und 3. Plätze an Collin ( Doppelstart), Tim J. , Fiona und Emma.
Somit landeten verdient unsere Kids auf dem 3. Platz in der Mannschaftswertung!
Herzlichen Glückwunsch
Danke an alle Kämpfer, Eltern, mitgereisten Freunden, Trainer und Kampfrichter.




Die großen Jungs wollten mal die Nase in ein gemischtes Kampfsportturnier stecken , das aus JUDO, Jiyu-Kumite C , Jiu Jitsu, Judo Jutsu, Karate und Kung Fu bestand. Maiko, Finn, Noah und Niklas kämpften in der AK 17 mit 2 Neubrandenburger Sportler, jeder gegen jeden, also jeder 5 Kämpfe je 2 mal 2 Minuten.
Maiko gelang es durch seine Schnelligkeit am besten sich „ zu verkaufen“, somit ganz oben auf dem Treppchen, Noah super auf Platz 2.
Toni kämpfte in der U 17 und landete auf Platz 2.
Der leichteste Kämpfer Finn K. ( es gab keine Gewichtsklassen) bekam für seinen Mut und Kampfwillen einen Extrapokal „ Bester Kämpfer“!
Für unsere Jungs waren es Erfahrungen, der eine und andere Schlag wurde eingefangen, aber auch gezielt verteilt!
Als Abrundung gab es Show-Einlagen, die sehr sehenswert waren.
Ein großes Lob vom Veranstalter an unsere Kämpfer für das Gezeigte im Turnier- wir konnten das Lob nur erwidern!
Resümee……,JUDO ist schon die feinere Art zu kämpfen !!

DJP in Senftenberg

Deutscher Jugendpokal U14 in Senftenberg
Am Wochenende, 02/03.11.2019 ging es in der Altersklasse U14 um den begehrten deutschen Jugendpokal.


Sehr gut vorbereitet und ausgestattet durch den Veranstalter gingen in der Lausitzhalle 19 Mädchen -und 31 Jungenmannschaften an den Start .
Unsere Kampfgemeinschaft SFV Holthusen ( Finn, Maiko, Toni)/PSV Schwerin (Anton, Ede) hatten am Anreisetag Freitag zum offiziellen Wiegen alle Gewicht, so konnte es beruhigt zum Mc D…….. gehen.

Super Unterkunft im Senftenberger Ferienpark, ging es früh zu Bett, somit waren alle ausgeschlafen und fit.
Mit Einmarsch, Nationalhymne und Vorstellung der Teams ging es pünktlich los.
Die 3 Vorrundenkämpfe gegen Uchtelfangen ( 5:0), Bayer 04 Leverkusen (3:2) und Judo Holzhausen(4:1)wurden mit überzeugten Siegen belohnt.
Stimmung, Kampfgeist und ein Zusammenhalt im Team versprach mehr und wie schauten positiv in die nächste Runde.
Im Achtelfinale ging es gegen die Kampfgemeinschaft Dojo/SV Berlin , leider verloren unsere Jungs unglücklich 1:4, ( Verletzungen : Anton , Maiko) Nun war die Trostrunde angesagt, es wartete der Brühler TV auf uns- leider ging dieser Kampf auch knapp mit 2:3 zu unseren Ungunsten aus.
Beide verlorenen Kämpfe waren sehr unglücklich, es hätten ohne Verletzungspech anders ausgesehen können. Schade, aber Gesundheit ist unser höchstes Gut und geht vor!
Unser Team hat alles gegeben -Zähne zusammen gebissen, jeder Stand für jeden, super Stimmung, (mit) die Lautersten, super Leistung, super Team,super Trainer… 11. Platz von 31, somit im erstes Drittel Deutschlands.

– wir sind stolz!!!!!
Weiter so!!
Ein herzlicher Glückwunsch geht an die Mädchenmannschaft JV Jarmen/Asia Neubrandenburg die für MV den 3.Platz erkämpften.